CONTACT

contact@thesoulofeurope.com

Waarom ‘de ziel van Europa’?

Europa wordt aangevallen. We kunnen deze dreiging alleen afwenden als Europa eensgezind is. Zolang eensgezindheid ontbreekt, is Europa een speelbal van kwade machten.

Lees meer

unanimously defending human dignity

Andere Zeiten in Italien

Hallo Erwin,


Hattest du schöne Ferien?

Ich wäre gerne noch etwas länger in Italien geblieben, habe ich zu Hause gemerkt, denn nein, so richtig ausgeruht habe ich mich diesen Sommer nicht.

Natürlich. Ich hatte ein gutes Essen, eine gute Location und auch eine gute Lektüre, aber ich hatte keine Lust zuzuschauen, wollte mich nicht wirklich vertiefen. Meine Neugier war gesperrt.

Ich habe es im Glockenturm von Brisighella bemerkt. Zwei Wochen lang stand es wie ein Ausrufezeichen auf einem Felsen in der welligen Hügellandschaft um mich herum.

Ich habe den Turm von unserem Garten aus gesehen. Ich habe den Turm auf dem Weg zum Conad gesehen. Ich habe den Turm gesehen, als ich bei der Weingenossenschaft Flaschen Albana und Romagna Sangiovese geholt habe. Ich sah den Turm, als wir durch Brisighella gingen. Und ich sah den Turm, als wir nach Faenza, Ravenna oder weiter die Küste hinauf fuhren.

Aber ich habe ihn nicht gesehen.

Schauen Sie sich diesen Turm genau an, ja, das Foto ganz oben. Die Uhr zeigt nicht die traditionellen 12 Stunden an, sondern hat eine Unterteilung in sechs Bereiche, die Ora Italica. Eine Zeitangabe, die in Italien vom 14. bis 18. Jahrhundert verwendet wurde.

Gewiss, auch in Italien bestand ein Tag aus 24 Stunden. Aber sie teilten es nicht in zwei mal zwölf Stunden auf, sondern in vier Teile von sechs. Als die Sonne unterging, war es 24 Stunden und ein neuer Tag begann. Wenn es achtzehn war, waren es noch sechs Stunden bis zum Sonnenuntergang, der mit dem Schließen der Stadt- oder Burgtore zusammenfiel. Nachteil: Die Zeit war nirgends gleich, denn ja, die Sonne ging nicht überall zur gleichen Zeit unter.

Als Napoleon große Teile Italiens besetzte, leitete er die „französische“ Ära ein – die wir heute noch verwenden. Die Zeit nahm in Italien ein anderes Aussehen an. In manchen Orten blieb es einfach bei der Ora Italica.

Aus: Newsletter von Cor Hospes

Copyright © 2021 Cor Hospes, Alle Rechte vorbehalten.
Sie haben sich für den Newsletter von Cor Hospes angemeldet.

Bild: Ciao Tutti. Eine Initiative von Saskia Balmaekers, Weblog über Italien.



0 0 stemmen
Artikel waardering
Abonneer
Laat het weten als er
0 Reacties
Inline feedbacks
Bekijk alle reacties
0
Zou graag je gedachten willen weten, laat een reactie achter.x